Be Sociable, Share!
Free Casino Bonus at Casino Tropez

Kartenwerte im Bakkarat – http://vogueplay.com/
Kartenwerte im Bakkarat Wie jedes Karte Spiel hat auch das Bakkarat seine eigenen Karten Werte. Hier möchten wir dir einmal einige dieser aufzeigen und dir erklären wie diese funktionieren. Eine sehr wichtige Karten Regel im Bakkarat, welche du dir merken solltest ist, dass es im Bakkarat keine Kartenwerte von über 10 gibt. Solltest du also auf einen Kartenwert von über 10 kommen, dann werden hier immer 10 Punkte abgezogen, so dass deine Kartengesamtsumme den Wert 9 nie übersteigt. Hier haben wir dir nur ein paar Beispiele für die Bakkarat Kartenwerte aufgelistet. Anders als in allen anderen Casino Kartespielen haben die 10er Karten, wie 10, Bube, Dame und König einen Wert von Null. Das Ass entspricht einem Punkt und wie nie wie im Poker oder Blackjack als 11 gezählt. Alle Karten Werte von 1 bis 9 entsprechen ihrem eigentlichen Wert. Auch die Farben der Karten haben im Bakkarat keine weitere Bedeutung. Wenn du deine Gesamtsumme berechnen willst, dann zählst du einfach all deine Karten werte zusammen. Solltest du auf eine Zahl über 10 Kommen dann nimmst du hier einfach die Zehnerstelle weg und was übrig bleibt ist deine Bakkarat Gesamtsumme. Hast du beispielsweise mit deinen ersten beiden Karten eine 6 und eine 3 gezogen dann ist deine Bakkarat Summe 9, das heißt hier ergibt 6+3= 9. Solltest du aber eine 6 und eine 9 gezogen haben dann ist dein Kartengesamtwert hier 5, denn 9+6=15. Aber da 10 Null zählt musst du hier die 10 abziehen und was übrig bleibt ist ein Karten Wert von 5. Hast du eine Dame, einen Buben und eine 3 gezogen so ist dein End Wert hier 3 denn beiden Karte die Dame und der Bube zählen 0. Solltest du eine 9 im Bakkarat erzielt haben, dann hast du das Spiel gewonnen, es sei denn auch der Bakkarat Dealer hat hier eine 9 gezogen was bedeutet das Gleichstand besteht. Das Bakkarat ist in seinen Spielregeln relative kompliziert aufgebaut. Spielst du das Bakkarat aber Online dann übernimmt hier die Casino Software alle Spielzüge. Diese müssen alle nach ganz bestimmten Bakkarat Regeln vorgenommen werden, welche von der Casino Software berücksichtigt werden müssen. Das Einzige was du beim online Bakkarat machen musst ist die auszusuchen ob du auf die Bakkarat Bank, den Bakkarat Spieler oder die Tie (Gleichstand) setzen möchtest. Im Online Bakkarat legst du als erstes deinen Einsatz auf deine gewählte Wette, danach werden die Bakkarat Karten ausgeteilt. Hier werden 2×2 Kartenstapel auf den virtuellen Bakkarat Tisch gelegt. Sollte keine der beiden Parteien eine 8 oder 9 erzielen und somit das Spiel gewinnen, dann Kannst der Bakkarat Spieler weitere Karten aufnehmen, diese Kartenaufnahme wird nach ganz bestimmten Regeln durchgeführt. Auch die Bakkarat Bank kann weitere Karten aufnehmen, wobei hier die Spielzüge der Bakkarat Bank von den Spielzügen des Bakkarat Spielers abhängig gemacht werden. Im Bakkarat gewinnst du wenn die Wette auf welche du gesetzt hast als erstes auf 9 Punkte kommt. Hast du auf die Tie gewettet dann gewinnst du wenn zwischen der Bakkarat Bank und dem Bakkarat Spieler Gleichstand besteht. Im Online Bakkarat musst du nicht alle Spielregeln kennen, aber weißt du wie die Kartenwerte im Bakkarat berechnet werden kann dir dies helfen das Bakkarat Spiel etwas besser zu verstehen.

Südtirol räumt mit Spielautomaten auf – www.fan-slot.com/
Südtirol räumt mit Spielautomaten auf Author: admin 7 Apr Südtirol Spielautomaten weg So berichtet Google News ganz aktuell – (…) Es hat zwar einige Zeit gedauert, doch seit dem 19. März 2014 sind alle sogenannten sensiblen Zonen in Schlanders frei von Spielautomaten. BM Dieter Pinggera hatte die Entfernung der Automaten angeordnet und auch angekündigt, Betriebe, die der Verordnung nicht nachkommen, zeitweilig zu schließen. Unlängst haben auch die Bar „Cremona“ in der Fußgängerzone sowie die Kegelbar im Kulturhaus die Automaten entfernt. Damit gibt es in Schlanders keine Spielautomaten mehr (…) Zuletzt hatten wir dazu ja bereits berichtet – (…) Im Gemeinde­gebiet von Schlanders sind Spielautomaten in Bars und Gastbetrieben ab sofort zu entfernen. Wie BM Dieter Pinggera und Referent Kurt Leggeri bei der Gemeinderatssitzung am 13. Dezember in Beantwortung einer erneuten Anfrage von Gerhard Dietl informierten, sei eine entsprechende Mitteilung an die Betriebe bereits vorbereitet worden. Laut Pinggera sei gemäß der Landesbestimmungen die­ ­gesamte Gemeinde als „sensible Zone“ einzustufen. Im Landesgesetz ist als Frist für die Entfernung der Spielautomaten, die sich innerhalb von 300 Metern im Umkreis von Schulen und anderen sensiblen Orten befinden, der 15. Dezember 2012 vorgesehen. Leggeri ergänzte, dass es keine Ausnahmen geben wird, auch nicht für Tabaktrafiken bzw. Inhaber von staatlichen Monopol-Lizenzen. Ab einer bestimmten Frist wird es Kontrollen geben (…) [spielotheka.de] Interessant dazu aber auch folgende Meldung: In keinem anderen Land der Erde wird soviel Geld für das Glücksspiel ausgegeben wie in Italien. Hauptsächlich Lotto hat es den Menschen dort angetan und die allgemeine Meinung verbreitet “nur mit Lotto könnte man heute noch Millionär werden”. Hierzulande wird Lotto eher mit alten Menschen in Verbindung gebracht.

Jonathan Duhamel holt das One-Drop, Colman schrammt an der Sensation vorbei
Jonathan Duhamel holt das One-Drop, Colman schrammt an der Sensation vorbeiJonathan Duhamel gewann das $111.111-One-Drop-Tunier der WSOP und sein zweites Bracelet nach seinem Main-Event-Sieg 2010. Er bezwang im Finale den Geschäftsmann Bill Klein und Dan Colman, der den Finaltisch fast nach Belieben dominierte, wurde Dritter und kam so der Titelverteidigung äußerst nahe. Eckdaten Turnier #58: $111.111 One Drop Mitspieler: 135Buy-In: $105.555 + $5.556Preispool: $14.249.925Sieger: Jonathan Duhamel ($3.989.985) 135 Spieler meldeten sich zu dem Turnier an und so lagen über 14 Millionen Dollar in der Mitte. Nach dem ersten Tag waren noch 46 Spieler übrig und diese mussten nun den Sieger ausspielen. Tatsächlich dauerte es über 14 Stunden, bis das Turnier entschieden war. Wenig zu holen für die Deutschen Tobias Reinkemeier Drei deutsche Spieler waren noch im Rennen um den Titel, doch nur einer von ihnen schaffte es überhaupt ins Geld. Tobias Reinkemeier schied sehr früh am Tag mit Ass-Bube gegen Ass-König von Ben Tollerene aus und Christoph Vogelsang folgte kaum später. Damit war von dem deutschen Trio nur noch Max Altergott übrig. Diesem erging es immerhin ein wenig besser. Er konnte kurz vor der Bubble mit Ass-Bube gegen Phil Hellmuths Könige dank eines Asses auf dem River verdoppeln, was prompt zu Beschimpfungen Hellmuths führte, der nicht einsehen wollte, wie Altergott auf der Bubble mit Ass-Bube zu einem All-In kommt. Max Altergott Kurz danach gewann Altergott gar einen großen Pot gegen Dan Colman (ohne Showdown) und hatte kurzzeitig gar die Führung inne. Aber diese hielt nicht sonderlich lang an. Er gab ein paar Chips an Hellmuth ab, hatte aber weiterhin einen gesunden Stack. Direkt nach der Bubble lag Altergott auf Rang 6 von 16 im Chipcount und hatte noch rund 25 Big Blinds. Diese investierte er preflop mit A♥Q♥ gegen Ben Sulsky, einen der wenigen Spieler an Altergotts Tisch, die mehr Chips hatten. Sulksy hatte aber nicht nur mehr Chips sondern auch noch die bessere Hand: A♦K♣. Das Board brachte dem Deutschen keine Hilfe mehr und so musste er sich mit Rang 16 und einem Mincash (immerhin 250.000 Dollar) begnügen. Busts vor der Bubble Jason Somerville Twitch-Star Jason Somerville schied mit einem eigentlich profanen Flip aus. Er war mit K♦Q♦ gegen Roger Sippl mit 8♠8♥ all-in. Somerville traf zwar ein Paar auf dem Q♣6♠2♠–Flop und verbesserte sich auf dem K♠–Turn gar zu Two-Pair, doch der River gab seinem Gegner mit dem A♠ einen Flush. Sorel Mizzi schied etwas unglücklich aus, als er in einem riesigen Pot gegen Dan Colman auf einem J♣4♥2♣–Flop all-in war. Mizzi hielt Q♥Q♦ und damit ein Overpair, Colman hatte mit K♣T♣ jedoch einen sehr lebendigen Draw zu einem Flush oder einem besseren Paar. Turn und River fielen 7♠ und 3♣ und damit kam Colmans Flush an. In Folge war Mizi draußen und Colman zementierte seine Führung unter den letzten 25 Spielern. Ferner schieden unter anderem noch Charles Carrel, Paul Volpe und Max Silver aus und den Highroller-König Erik Seidel zerriss es kurz vor der Bubble mit J8s < 99 gegen Andrew Lichtenberger Eine teurer Flip zur Bubble Justin Bonomo Bubble-Boy wurde Justin Bonomo. Er war mit Ass-König gegen Damen von Dan Colman all-in. Es ging hier um einen Preisgeldsprung von Null Dollar auf eine Viertelmillion und das Glück blieb Dan Colman auch in dieser Hand hold. Das Board brachte weder Ass noch König, sondern eine Dame und damit schied Justin Bonomo als letzter Spieler ohne Geld aus. Colman macht Alarm, Hellmuth führt Nach der Bubble war es in erster Linie Dan Colman, der an den Tisch Alarm machte. Er nahm Joseph Cheong mit A9s > KQo aus dem Turnier und eliminierte auch Byron Kaverman, der ein wenig short mit K5o all-in war, was Colman mit QTs callte. Er traf auch gleich ein Full House am Board und unterstrich so seinen Lauf, Parallel konnte Phil Hellmuth am Nebentisch gleich zwei Spieler auf einen Schlag eliminieren als er mit Ass-Acht ein All-In im Small Blind callte. Showdown: Phil Hellmuth: A♣8♦ (23%)David Sands: A♦K♦ (52%)Talal Shakerchi: K♥6♥ (25%)Board: 8♠5♥5♦8♣Q♣ Mit seinem Full House schwang sich Hellmuth so ein wenig glücklich zum zweiten Rang im Count auf. Ein Schimpfen über seinen scheinbar schlechten Call mit Ass-Acht gegen ein dominiertes Ass hörte man allerdings nicht. Da es aber mit Ass-Acht so gut geklappt hatte, war Hellmuth wenig später mit der gleichen Hand nochmals all-in. Diesmal gegen John Racener und diesmal lag Hellmuth sogar vor dem Flop vorne, denn Racener hatte nur Ass-Sieben. Auch diese Hand gewann Hellmuth und damit lag er zur Dinnerbreak und zum Start des Finaltables tatsächlich auf Platz eins im Count. Ben Sulsky Am Finaltisch übernahm zunächst Ben Sulsky das Zepter. Er eliminierte Andrew Lichtenberger, gewann hier und da noch weitere größere Pötte und lag nun seinerseits in Front. Aber grade als Sulsky so richtig in Fahrt zu kommen schien, stellte sich ihm Dan Colman in den Weg. Der hatte am Final-Table zwar zunächst ein paar Chips verloren, gewann dann aber einen wichtigen Flip gegen Sulsky. Er schob mit 22 aus dem Small Blind all-in (rund 18 Big Blinds), Sulsky callte mit Ass-Acht. Das Board brachte Colman eine weitere Zwei und so verdoppelte er in die Führung zurück. Hellmuth wird Sechster Phil Hellmuth Hellmuths Lauf schien deroweil auch beendet. Er verlor gut ein Drittel seines Stacks als er mit 99 < AA Jonathan Duhamel verdoppelte und gab das nächste Drittel keinen Orbit später auch an Duhamel ab als dieser auf einem K7634–Board mit 75 eine Straße riverte, welche Hellmuths (unbekannte) Hand schlug. Auf Platz 6 war es dann um Hellmuth geschehen. Geschäftsmann Dan Perper (PEAK6 Capital Management) nahm ihn mit KK > A4 aus dem Turnier. Hellmuth schaute ein wenig traurig drein, nahm aber immerhin fast 700.000 Dollar mit nach Hause. Colman dominiert das Spiel Nach Hellmuths Bust wirbelte Dan Colman wieder am Tisch und war in fast jeden größeren Pot involviert. Er war es auch, der Hellmuth rächte und Dan Perper, kurz nachdem dieser Hellmuth eliminiert hatte, aus dem Turnier nahm. Mit König-Zehn versuchte sich Perper an einer 3-Bet-All-In gegen Colman, doch der callte eiskalt mit Ass-Zehn und die bessere Hand hielt. Wenig später durfte Colman auch Ben Sulsky eliminieren. Sulsky hatte nur noch 10 Big Blinds und schob diese beim Spiel zu viert aus erster Position mit 87s in die Mitte. Colman callte im Big Blind mit A7s. Damit lag Colman schon weit vorne und nur um seinen Lauf zu unterstreichen, drehte der Dealer gleich auf dem Flop einen Flush für ihn um. Damit hatte Sulsky keine Chance mehr und Colman hatte über die Hälfte aller Chips im Spiel. In Folge ging es für Colman allerdings bergab. Er verdoppelte Jonathan Duhamel zweimal in Folge – einmal mit KQ < JJ und einmal mit A9s < QQ. Medizinischer Notfall beim All-In Etwas später schob Dan Colman aus dem Small Blind mit K♠J♠ all-in und Bill Klein callte das All-In mit A♠A♦. Der Flop wurde noch gedealt: J♦5♣2♣, dann wurde das Spiel unterbrochen. An der Rail hatte ein älterer Zuschauer einen Herzinfarkt erlitten und musste längere Zeit behandelt werden. Mediziner wurde gerufen und der Mann wurde schließlich im Krankenwagen abtransportiert. Rail des One Drop Erst nach einer halben Stunde konnte die Hand fortgesetzt werden. Dan Colman Für Colman sah es nicht gut, er musste eines von fünf Outs treffen, um im Turnier zu bleiben. Turn und River fielen T♦ und 6♦ – keine Hilfe für Colman. Damit wurde der One-Drop-Sieger von 2014 in diesem Jahr Dritter. 1,5 Millionen Dollar gab es für diese Platzierung. Heads-Up Klein gegen Duhamel Damit ging der Main-Event-Sieger von 2010, Jonathan Duhamel, gegen Bill Klein ins Heads-Up. Bill Klein Bill Klein? Der Name dürfte nur eingefleischten Poker-Fans etwas sagen. Bei ihm handelt es sich um einen Multi-Millionär und Hobby-Spieler, also genau die Zielgruppe des One-Drop-Turniers. Er nahm vor Urzeiten bereits bei Highstakes Poker teil und sein Leben besteht nach eigenen Angaben größtenteils aus Golf und Kartenspielen. Das Heads-Up begann mit einer 23 Millionen zu 17,5 Millionen Führung für Duhamel bei 250.000 / 500.000 Blinds. Bill Klein hielt zwei Dutzend Hände gut mit, die Stacks waren sehr ausgeglichen, doch dann kam es zu einem ungewöhnlich scheinenden All-In: Duhamel erhöhte auf 1,2 Millionen. Klein reraiste auf 3,6 Millionen. Darauf ging Duhamel für effektiv 17 Millionen Chips all-in und Klein fühlte sich sichtlich unwohl. Nach etwas Grübeln callte er dann aber das All-In. Showdown: Bill Klein: K♥J♦ (10%)Jonathan Duhamel: K♣K♠ (90%)Board: J♥9♣5♥A♠4♠ Klein kam äußerst ungünstig und eventuell minimal unnötig in diese letzte Hand, hatte kaum eine Chance, durfte auf dem Flop einmal kurz hoffen, schied dann jedoch aus. Damit sicherte sich Jonathan Duhamel sein zweites Bracelet, gewann fast 4 Millionen Dollar und bewies abermals, dass er auch nach seinem Main-Event-Sieg vor fünf Jahren weiterhin herausragende Resultate produzieren kann. Jonathan Duhamel Endergebnis Turnier #58: $111.111 One Drop Platz Spieler Land Preisgeld 1. Jonathan Duhamel Canada $3.989.985 2. William Klein United States $2.465.522 3. Daniel Colman United States $1.544.121 4. Ben Sulsky United States $1.118.049 5. Dan Perper United States $873.805 6. Phil Hellmuth United States $696.821 7. Anthony Zinno United States $565.864 8. Sergey Lebedev Russia $466.970 9. Andrew Lichtenberger United States $390.875 10. John Racener United States $390.875 11. Brian Hastings United States $332.593 12. Byron Kaverman United States $332.593 13. Talal Shakerchi United Kingdom $289.273 14. David Sands United States $289.273 15. Joseph Cheong United States $251.653 16. Max Altergott Germany $251.653

Sportwetten immer öfter für Spielsucht verantwortlich
Sportwetten immer öfter für Spielsucht verantwortlichDas lukrative Geschäft mit Sportwetten Es gibt Jugendliche, die Schulden von bis zu $ 30.000 und sogar mehr durch Online-Sportwetten sammele und die Zahl der jungen Menschen, die um Hilfe zu bitten hat sich in drei Jahren verdoppelt. Das ist einer globalen Studie der Spielsucht Klinik der University of Sydney zu entnehmen. Bis vor kurzen waren es vor allem Slotgames in Spielhallen, die die Jugendlichen in Abhängigen trieben, aber jetzt sind es meist junge Männer, die Probleme mit Online-Wetten haben. Dazu sagte Dr. Christopher Hunt, seit acht Jahren ein klinischer Psychologe an der Universität von Sydney: „Als ich anfing, gab es in diesem Bereich kaum Probleme aber es ist ein dramatischer Anstieg, vor allem in den letzten drei, vier Jahren zu bemerken. So war in den letzten drei Jahren eine Verdoppelung der Zahl der Menschen, mit diesem Suchtproblem zu bemerken. Es sind junge Männer, die immer die selben Schwierigkeiten haben und das ist vor allem im Zusammenhang mit der Tatsache, dass es um Sport- und Pferdewetten geht, den diese Art von Glücksspiel ist fast immer eine von Männer bevorzugten Form des Glücksspiels.“ Dr Hunt erinnerte sich an einen jungen Mann , der Geld von seinem Arbeitgeber unterschlagen hat, um seine Spielschulden zu zahlen. Seine Ehe ging in Brüche und er verlor seinen Job. Es kam zu dem Punkt, dass, er kurz bevor davor stand, sich selbst das Leben zu nehmen und das war im Wesentlichen der Auslöser, der ihn in unsere Klinik gebracht hatte. Dr Hunt sagte, er glaube, die verstärkte Förderung von Online Wetten ist in Verbindung mit dem einfachen Zugang zu Online-Wetten über Smartphones und Tablets an dieser Entwicklung schuld. Wenn man ständig diese Botschaft hört, dass Wetten glamourös ist, dass Wetten Spaß macht und dass man immer ein Gewinner sein könnte und dass man das Interesse und Wissen über Sport zu Geld zu machen kann ist Teil des Kerns, der die Menschen zu dieser Spielsucht treibt. Es ist dieser leider falsche Glaube, dass, wenn ich ein Interesse an Sport habe wenn ich etwas über Sport weiß, kann ich das nutzen, um Geld, damit zu machen. Es muss sich die Einstellungen gegenüber Glücksspiel muss sich ändern, und er forderte für junge Menschen, die begonnen haben, in Schwierigkeiten zu geraten, eine frühe Hilfe