Free Casino Bonus at Casino Tropez

Putin erlaubt Glücksspiel auf der Krim
Putin erlaubt Glücksspiel auf der KrimVielen mögen die Vorgänge auf der nun russischen Halbinsel Krim wie ein Glücksspiel vorkommen. Erst Teil der Ukraine, nun quasi über Nacht Russland zugehörig. Nach einer mehr oder weniger freiwilligen Übernahme im März 2014. Nun gilt auf der Krim russisches Recht – und seit Kurzem ist dort auch das Glücksspiel erlaubt. Putin hat ein neues Gesetz erlassen.Der Russische Präsident Vladimir Putin hat vor wenigen Tagen ein Gesetz verabschiedet und unterzeichnet, welches das Glücksspiel auf der Krim erlaubt. Die Halbinsel ist nun eine so genannte Glücksspielzone, genau wie die Gegend um die Stadt Sotschi am Schwarzen Meer herum.Nach der Übernahme Russlands im März 2014 erklärte die russische Regierung die Krim zu russischem Territorium. Es gibt allerdings Bedenken hinsichtlich der Separatisten, die sich überall auf der Halbinsel formiert haben. Sie könnten sich negativ auf den Tourismus auf der Krim auswirken.Die russischen Gesetzgeber wollen mit der Legalisierung von Glücksspiel nun den wirtschaftlichen Problemen vorbeugen, mit denen die Krim konfrontiert werden könnte. Das Glücksspiel zu erlauben, solle bei der Gewinnung von Investoren und bei der Steigerung der Einnahmen für die Ferienorte auf der Krim helfen.Das Olzmpische Stasion in SotschiDerzeit bemüht sich die russische Regierung, die große Zahl der Besucher, die in der Regel auf der Krim am Schwarzen Meer Urlaub machen, zu halten. So sind unter anderem Staatsmitarbeiter aufgefordert, mit ihren Familien dort den Urlaub zu verbringen. Und auch chinesische Touristen werden mit einer visafreien Einreise auf die Krim gelockt.Auch die Stadt Sotschi liegt am Schwarzen Meer. Auch sie ist die Heimat von zahlreichen Hotels, vier Skigebieten, fünf Sporthallen, einem Stadion und einer Reihe von Geschäften und Restaurants. Es gibt dort genügend Straßen und Eisenbahnen, um 20.000 Besucher pro Stunde zu verkraften. Doch die Zeit der Olympischen Winterspiele ist vorbei.Nun soll das Glücksspiel dabei helfen, wieder Besucher in die Stadt zu bringen und die zahlreichen Hotels und Anlagen zu füllen. Im Jahr 2009 hatte die russische Regierung gegen die breite Streuung von Glücksspiel im Land gestimmt. Doch das Verbot war nicht absolut: Vier Bereiche gab es damals schon, in denen das Glücksspiel erlaubt war – und nun sind zwei weitere dazu gekommen.

Be Sociable, Share!