Roulette – Die Kugel entscheidet
Roulette – Die Kugel entscheidetAllgemeines über Roulette Roulette ist weltweit eines der bekanntesten Glücksspiele überhaupt. Ebenso gehört es zu den beliebtesten und meistgespielten Spielen. Das liegt unter anderem auch an den verhältnismäßig guten Gewinnchancen (im Vergleich zu vielen anderen Glücksspielen) und an der Einfachheit des Spiels. Das Spiel erfreut sich einer weltweiten Verbreitung und einer langen Tradition. In der Regel wird Roulette in Spielbanken angeboten. Doch auch die allermeisten Internet-Casinos bieten Roulette an. Beim Roulette müssen die Spieler auf bestimmte Zahlen oder auf Eigenschaften von Zahlen setzen. Die Zahl wird durch das Werfen einer Kugel in einen rotierenden Kessel ermittelt. Bei welcher Zahl die Kugel am Ende liegenbleibt, ist reiner Zufall. Spielregeln Roulette gehört zu den einfachsten Glücksspielen überhaupt. Es gibt weder komplizierte Regeln noch komplexe Strategien, über die man sich den Kopf zerbrechen sollte. Jedoch kann es anfangs für Anfänger etwas unübersichtlich sein, da es einige Wetten mit verschiedenen Auszahlungshöhen und unterschiedlichen Gewinnwahrscheinlichkeiten gibt. Zunächst einmal sei gesagt, daß es beim Roulette zwei verschiedene Arten gibt. Es gibt das europäische Roulette (in Wirklichkeit ist es das französische Roulette) und das amerikanische Roulette. Beim französischen Roulette gibt es 37 Nummernfächer, beim amerikanischen dagegen 38. Grundsätzlich ist es eher empfehlenswert das französische Roulette zu spielen, da hier die Gewinnchancen ein kleines bißchen höher sind, da es nur eine 0 gibt, bei der man Geld verlieren kann. Beim amerikanischen dagegen gibt es 2 mal die Ziffer 0. Ansonsten gibt es beim Roulette die Zahlen 1-36. Darüber hinaus gibt es aber keine weiteren Unterschiede bei diesen beiden Roulette-Arten. Roulette | © shotsstudio – Fotolia.com Spielwetten Eine sehr einfache Wette ist bspw. das Setzen auf die Farbe Schwarz oder Rot. Hierbei hat der Spieler eine Gewinnchance von etwa 48 Prozent. Im Falle eines Gewinns bekommt man die doppelte Menge (Einsatz mitberechnet) zurück. Man würde also seine Spielchips im Falle eines Gewinnes verdoppeln.Beliebt sind unter anderem auch die Außenwetten. Hier kann man neben den Farben bspw. auch darauf setzen, ob eine gerade oder ungerade Zahl kommt. Ebenso kann man auf Zahlen zwischen 1-18 und 19-36 setzen. Bei diesen Wetten liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit genauso hoch wie bei Farbe. Auch die Auszahlungssumme ist dieselbe.Riskanter dagegen sind bspw. die Roulette-Innenwetten. Man kann hierbei bspw. auch nur auf eine einzige Zahl setzen. Sollte man beim europäischen Roulette damit richtig liegen, bekommt man das 36-fache des Einsatzes ausbezahlt. Die Chance, daß man richtig gesetzt hat, liegt demnach bei 1 zu 37.Ebenso ist es möglich auf eine der jeweils drei Zahlenreihen zu setzen. Hierbei hätte man eine Gewinnchance von fast 1 zu 3. Gleiches gilt bei den Wetten für die Zahlen von 1-12, 13-24 und 25-36. Im Falle eines Gewinnes bekommt man mit dem Einsatz das 3-fache ausbezahlt. Strategien Wirkliche Strategien gibt es beim Roulette an sich nicht. Zumindest gibt es nicht die eine Strategie, die erfolgversprechender als andere Strategien ist. Beliebt ist bspw. die Strategie im Falle eines Verlusts die Einsatzhöhe zu verdoppeln. Zu beachten ist hierbei aber, daß es in Casinos (auch im Online Casino) unterschiedliche maximale Einsatzlimits gibt. Ebenso gibt es auch Mindestbeträge, die man setzen muß. All das hätte wieder Einfluß auf die Strategie. Zu guter Letzt ist Roulette vor allem eins: Ein Spiel mit dem Glück bei dem die Kugel entscheidet.

Be Sociable, Share!